„Von Dublin an die westliche Peripherie Europas“ Landschaften, Geschichte(n) und Kultur des unbekannten Südwestens der „grünen Insel“

Eine 8-tägige Studienreise von Sonntag, 06.05.2018 bis Sonntag, 13.05.2018 veranstaltet vom Europäischen Bildungs- und Begegnungszentrum (EBZ) Irland (Gaeltacht Irland Reisen)
in Zusammenarbeit mit der VHS Jena und VHS Viernheim unter der Leitung von Eckhard Ladner


Unsere Reise mit ihren Schwerpunkten an der (Süd-)Westküste Irlands wird uns eine Fülle grandioser Natureindrücke vermitteln: Die Cliff s of Moher, die selten besuchte Araninsel Inisheer, die Bergwelt von Kerry, die Landschaften der Grafschaften Tipperary und Kilkenny (...).


Dabei wurde bei der Planung der Reise besonderer Wert darauf gelegt, auch unbekanntere Zeugnisse der Geschichte und Sehenswürdigkeiten zu besuchen – abseits der Touristenzentren, wie etwa das Weltkulturerbe „Skellig Michael“ oder den „literarischen“ Ort Listowel. So wollen wir zusätzlich der irischen Lebensart etwas näher kommen, zu der natürlich auch die Pubs, die große Musikalität und Herzlichkeit der Iren und das pulsierende Leben in der Hauptstadt Dublin gehören.

Programm (Änderungen sind möglich)

Tag 1: Sonntag, 06.05.2018


Nach unserem Flug von Frankfurt nach Dublin (voraussichtliche Flugzeiten 10:50-12:05) wollen wir uns zu Beginn unserer Reise Irlands Hauptstadt Dublin widmen. Eine kurze, orientierende Rundfahrt in die Innenstadt gibt uns ein erstes Gefühl für die irische und trotzdem europäische Metropole.

Das Besuchsprogramm in Dublin ist abhängig von der konkreten Zusammensetzung der Gruppe und deren Vorkenntnissen (Eintritte daher nicht inklusive), eventuell auch individuell oder in kleineren Gruppen. Die so abwechslungsreiche irische Hauptstadt, bietet eine Vielzahl an herausragenden Sehenswürdigkeiten:
Etwa eine der bedeutendsten Galerien Irlands, die Dublin City Gallery „The Hugh Lane“, u.a. mit dem Originalstudio von Francis Bacon, aber auch etlichen seiner Werke!

Oder aber das Irish Writer‘s Museum, das sehr viel für an irischer Literatur Interessierte bietet. Ganz in der Nähe befindet sich der „Garden of Remembrance, eine Gedenkstätte für alle diejenigen, die ihr Leben für die Sache der irischen Freiheit gaben.

Sehenswert ist außerdem die https://dublin.ie/living/articles/dublin-treasures-swenys-pharmacy/„Sweny‘s Pharmacy, die historische Apotheke, die nicht nur in James Joyces Hauptwerk „Ulysses“ eine große Rolle spielt, sondern in der Joyce selbst die mittlerweile berühmt gewordene Zitronenseife für seine Liebste kaufte.

Die naheliegende Grafton Street sowie die Temple Bar sind für Ihre vielen kleinen und großen Läden bekannt, aber zudem auch für recht hohe Preise berüchtigt. Bei gutem Wetter trifft man hier oft Straßenmusiker und -künstler, so dass das lebhafte Pub- und Kulturviertel auch tagsüber einen Besuch wert ist.

Auf dem Programm könnte beispielsweise dann der Besuch der ältesten Universität Irlands, von Trinity College und dem weltberühmten „Book of Kells“ stehen.

Es gibt aber ferner noch jede Menge andere Sachen zu entdecken, wie zum Beispiel das Nationalmuseum mit seinen bronzezeitlichen, keltischen und frühchristlichen Sammlungen sowie seinen Gold- und Silberschätzen. Viel zu selten wird die Chester Beatty Library in Dublin Castle besucht: Die Sammlungen kunsthistorischer Schätze von Sir Alfred Chester Beatty (1875-1968) kommen aus aller Welt: Europa, Nordafrika, dem Nahen Osten und Asien. Ägyptische Papyrus-Texte, wunderbare und seltene Ausgaben der Bibel und des Korans, mittelalterliche Manuskripte, Miniaturzeichnungen uvm. Die ältesten Objekte - bis ca. 2.700 vor Christus zurückgehend - sind einzigartig!

Selbstverständlich gibt es alle Informationen vorher durch den Reiseleiter, auch eine „Map of Dublin“, natürlich mit festem Treff punkt (am Bus) und einer Liste von allen wichtigen Handynummern.

Übernachtung im Esplanade Hotel Bray

Tag 2: Montag, 07.05.2018


Wir verlassen Dublin und machen uns auf den Weg in den Westen Irlands. Wir unterbrechen unsere Fahrt in Kilbeggan zum Besuch der Whiskeydistillerie Kilbeggan, wo wir eine Führung bekommen und natürlich ein Schlückchen des Uisce Beatha, des Lebenswassers, verkosten werden. Unseren nächsten Stopp legen wir in der sogenannten „Heritage Town“ von Athenry ein. Das Städtchen bietet viele „mittelalterliche“ Aktivitäten. Lassen Sie sich überraschen! - Abends erreichen wir unser Hotel.

Übernachtung im Falls Hotel, Ennistymon

Tag 3: Dienstag, 08.05.2018

Von Doolin aus statten wir heute der Aran-Insel Inisheer einen Besuch ab. Diese selten besuchte Aran-Insel ist eine Gaeltacht-Region (hier wird überwiegend die alte irische Sprache gesprochen) und traditionelle Hochburg irischer Kultur. Überwältigend ist der Eindruck, den die vielen hundert Kilometer umfassenden und überall präsenten Steinmäuerchen, kahle Platten und Wiesen einrahmend, machen. – Bevor wir Doolin wieder erreichen besichtigen wir noch die berühmten Cliff s of Moher. Die Klippen sind zugegebenermaßen etwas übervermarktet, weshalb der irische Journalist Fintan O‘Toole auch von einem eher virtuellen als realen Naturerlebnis schrieb, aber einen Besuch sind sie allemal wert. Natürlich wollen wir die Klippen auf einem gut ausgebauten Wanderweg auch erklimmen.

Übernachtung im Falls Hotel, Ennistymon

Tag 4: Mittwoch, 09.05.2018

Die Fähre von Killimer nach Tarbert bringt uns nach Nord Kerry. Der bunte Ort Listowel ist heutzutage v.a. aus zwei Gründen bekannt: Er ist zum einen ein literarisches Zentrum Irlands geworden – beim Seanchaí handelt es sich um das Literatenmuseum Kerrys, gleichzeitig Zentrum der sog.Listowel Writers‘ Week“. John B. Keane, Brendan Kennelly, Brian McMahon und andere sind weit über Irlands Grenzen hinaus bekannt gewordene, aus der Region stammende Schriftsteller – fürwahr ein ganz ungewöhnliches literarisches Erbe. Einzigartig aber auch die Lartigue Monorail Railwayhttp://www.lartiguemonorail.com/, die im 19. Jh. in Nord Kerry verkehrte. Die Schienen dieser Eisenbahn sind in Form eines umgedrehten Vs gelegt, die Lok und Waggons sozusagen „um die Schienen herumgebaut“ - ein ungewöhnliches Bahnfahrt-Erlebnis!

Übernachtung im Meadowland Hotel, Tralee

Tag 5: Donnerstag, 10.05.2018

Valentia Island liegt an der wunderschönen Küstenstrasse Ring of Kerry. Vorgelagert befindet sich die Insel Skellig Michael, auf welcher vor über 1.400 Jahren Mönche ein noch nahezu vollständig erhaltenes Kloster, 200 m über dem Meer auf Felsen gebaut, errichteten. Sollte es wettermäßig möglich sein, wird für Interessierte eine (noch nicht im Reisepreis enthaltene) Fahrt dort hinaus angeboten. Bei allen Wettern aber möglich wird der Besuch der “Skellig Experience sowie die Erkundung von Valentia Island sein. Oder aber wir umfahren die gesamte Küstenstraße des „Ring of Kerry“.

Übernachtung im Meadowland Hotel, Tralee

Tag 6: Freitag, 11.05.2018

Über Kilgarvan und Kenmare erreichen wir den Eichenwald von Derrycunnihy und damit den Ausgangspunkt für unsere Wanderung entlang des schönsten Teils der Old Kenmare Road. Dazu gehört für die Wanderfreudigsten unter uns auch das Ersteigen des Torc Mountain. Herrlich mitten im Killarney Nationalpark gelegen, kommen wir auch am Torc Waterfall vorbei. Bei schlechtem Wetter führt uns das Alternativprogramm zu dem Knockreer Estate im Killarney Nationalparkhttps://www.killarney-insight.com/killarney-national-park.html. Danach haben wir ausreichend Zeit zur freien Verfügung, die gerne zum Bummeln in Killarney genutzt werden kann.

Nach dem Abendessen soll krönender kultureller Abschluss des Tages der Besuch des irischen nationalen Folkloretheaters Siamsa Tire (Eintritt nicht inklusive) sein.

Die Aufführungen dort sind eine Mischung von traditionellem irischem Tanz, Gesang und Livemusik, die sich als Schauspiel zu einem emotional unvergesslichen Erlebnis verbinden.

Übernachtung im Meadowland Hotel, Tralee

Tag 7: Samstag, 12.05.2018

Unsere Rückfahrt in Richtung Dublin unterbrechen wir in Cahir: Dort besichtigen wir Cahir Castle, eine Festungsanlage, die bis ins 17. Jh. als uneinnehmbar galt. Die Ahenny Hochkreuze sind wunderbare Beispiele früher keltischer Hochkreuze: Im Gegensatz zu anderen irischen Hochkreuzen sind beide knapp 4 Meter hohen Kreuze nicht mit biblischen Szenen, sondern mit verschlungenen keltischen Mustern verziert. Abends erreichen wir die mittelalterliche Hauptstadt Irlands, Kilkenny, mit Gelegenheit zu einem entspannten spätnachmittäglichen Bummel durch das schöne Städtchen.

Übernachtung in/bei Kilkenny

Tag 8: Sonntag, 13.05.2018

Ein entspannter Ausklang unserer ganz besonderen Reise wird der bei Athy gelegene Garten des Burtown Hauses sein. Diese Garten- und Parklandschaft lädt unbedingt zum Verweilen ein. Vielleicht wird uns die Besitzerin, Lesley Fennell, in einem kleinen Rundgang ihr Juwel vorstellen (angefragt). Nachmittags Weiterfahrt zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt (voraussichtliche Flugzeiten 17:00-20:05).



Im Reisepreis eingeschlossen sind die folgenden Leistungen:

  • Frankfurt-Dublin/Dublin-Frankfurt mit der irischen Aer Lingus (inkl. aller Steuern und Gebühren, einschließlich Gepäckgebühren für 1 Gepäckstück bis max. 20 kg)
  • an allen Tagen steht ein irischer Reisebus zur Verfügung
  • 7 Übernachtungen in guten 3-Sterne-Hotels (gute bis gehobene Mittelklasse) in 2-Bett Zimmern mit DU/Bad/WCund Halbpension, bestehend aus (irischem) Frühstück und mehrgängigem Dinner
  • Programm wie ausgewiesen
  • Reiseleitung durch einen Mitarbeiter von EBZ Irland
  • Reisebegleitung durch Ingrid Wipf, Englisch-Kursleiterin der VHS Jena (Frau Wipf lebt selbst einige Jahre in Irland)
  • Eintrittsgelder für alle im Programm vorgesehenen Besichtigungen, außer, wo ggf. anders angegeben
  • Sicherungsschein

Reisepreis: pro Person im Doppelzimmer (bei 20 Personen): 1.392- €,
Einzelzimmerzuschlag: 279,- €*

* Hinweis: Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Einzelzimmern zur Verfügung.

Diese werden dem Eingang der Anmeldungen nach berücksichtigt.

Alleinreisende können auch ein halbes Doppelzimmer buchen. Findet sich kein Mitreisender gleichen Geschlechts, muss leider der EZ-Zuschlag berechnet werden.

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Anmeldeschluss: 01.02.2018
liegt die Teilnehmerzahl unter 20 Personen wird ein Aufpreis berechnet, danach auf Anfrage nach der folgenden

Preisstaffelung:
15-19 Personen: 1.571,-€ pro Person
20-25 Personen: 1.392,-€ pro Person

Nicht inbegriffen ist die Reiserücktrittskosten/abbbruch-Versicherung: Rechnen Sie bitte 2,8% vom Gesamtpreis pro Person hinzu. Die Europäische, mit der wir zusammenarbeiten, bietet aber auch ein Rundum-Sorglos-Paket für Gruppen ab 10 Personen an, das neben der Reiserücktrittskosten- außerdem eine Reiseabbruch-, -Kranken- und -Gepäckversicherung sowie weitere Leistungen enthält – zum Preis von 3,3% vom Gesamtpreis (Gruppentarif). Anderen Interessenten schicken wir gerne ein Selbstversicherungsformular zu; die Preise sind etwas teurer. Unsere Gebühren für Stornierungen

Bis 14 Wochen (98 Tage) vor Abreise: kostenlos
14-10 Wochen (97-70 Tage) vor Abreise: 95 Euro pro Person
10-6 Wochen (69-42 Tage) vor Abreise: 45 % d. Reisepreises
6-4 Wochen (41-28 Tage) vor Abreise: 65 % d. Reisepreises
4-2 Wochen (27-14 Tage) vor Abreise: 75 % d. Reisepreises
2-1 Wochen (13-7 Tage) vor Abreise: 85% d. Reisepreises
danach 6-0 Tage vor Abreise: 95% d. Reisepreises

Anmeldungen:

VHS Viernheim
Klaus Stöppel
Kreuzstraße 2-4
68519 Viernheim
Tel: 06204 988401
klaus.stoeppel@viernheim.de

VHS Jena
Christian Ziege
Grietgasse 17a
07743 Jena
Tel: 03641 498213
E-mail: christian.ziege@jena.de


Reiseveranstalter:
Gaeltacht Irland Reisen (EBZ Irland), Schwarzer Weg 25, 47447 Moers, Tel. 02841-930123, Fax 02841-30665, E-Mail: gruppen@gaeltacht.de

Angebotsflyer Irlandreise